Wir sind für Sie da!

FreiTalk

Über unsere Karten haben Sie es bereits erfahren: am Freitag, 26.03. zwischen 18:30 und 20 Uhr gibt es in unserer Erlöserkirchengemeinde ein neues Format.

Wir laden herzlich ein zum zum Austauschen, Ratschen, Klönen, Quatschen. Knappe 1,5 Stunden über das Videoportal Zoom. Der Link wird kurz vor Meetingsbeginn hier bekanntgegeben.

Wir bitten Sie, sich mit Ihrem richtigen Namen (bitte keine Fantasienamen) einzuloggen. Sie werden dann im Wartebereich warten, bis Sie vom Moderator des Meetings eingelassen werden. Wir hoffen dadurch zumindest etwas sicherstellen zu können, dass keine mutwilligen Störer das Meeting sprengen.

Wer schon einmal mit Zoom gearbeitet hat, weiß, dass man ab einer gewissen Größe des Meetings an Kommunikationsgrenzen stößt. Wir haben daher beschlossen, dass wir bis zu fünf Gruppen mit jeweils maximal 20 Leuten bilden werden. Ein Austausch ist bei dieser Größe noch gut möglich.

Wir freuen uns auf Sie und sind gespannt darauf Sie kennenzulernen. Und auf die bekannten Gesichter freuen wir uns natürlich auch!

Kontakt: Vikarin Julia Schwab

Bibel-Teilen – Online in Zoom

Donnerstags in der Passionszeit ab 20 Uhr

Einmal in der Woche wollen wir uns treffen, um uns über Texte der Bibel, genauer: über Texte aus dem Lukasevangelium auszutauschen. Herzliche Einladung an alle, die sich in einer vertrauensvollen Gruppe Gedanken über den Glauben, das Leben, Gott und den Menschen machen wollen.

Die Treffen finden ab dem 25.02. fünfmal donnerstags von 20 bis 21:30 Uhr über Zoom und ohne Anmeldung statt.

Judika – Schaffe mir Recht, Gott (Psalm 34)

20. März 2021 – Zum Anhören und Zuschauen

Judika – „Schaffe mir Recht, Gott“


Psalm 34 (EG 750)

„Die Augen des Herrn merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien“

Wenn die Gerechten schreien, so hört der Herr und errettet sie aus aller Not.

Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben, hilft er.

Der Gerechte muß viel erleiden, aber der Herr hilft ihm aus alledem.

Der Herr erlöst das Leben seiner Knechte, und alle, die auf ihn trauen, werden frei von Schuld.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

 

Gesungen von Markéta Schley Reindlová und Birgit Strehler-Wurch

 

Lätare – Freut Euch mit Jerusalem

13. März 2021 – Zum Anhören und Anschauen

Johann Sebastian Bach (1685-1750) – Jesu, meine Freude BWV 610

​Das Orgelchoralvorspiel zu „Jesu, meine Freude“ (EG 396) befindet sich im „Orgelbüchlein“, einer Sammlung choralgebundener Orgelstücke, die Bach vor allem während seiner Amtszeit in den Jahren 1712 bis 1717 in Weimar komponierte. Die Choralmelodie erklingt unverändert und unverziert im Sopran, also in der obersten Stimme des Satzes. Die darunter laufenden Sechszehntel sollen das „Beben der menschlichen Seele“ symbolisieren.

Viel Freude beim Zuhören wünscht Ihnen Markéta Schley Reindlová