Herzlich Willkommen …

… in der Erlöserkirche Bamberg!

In unserer Erlöserkirchengemeinde gedenken und beten wir für von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen und die vielen Helfer. Wir schließen dabei viele Menschen ein, die durch plötzliche Schicksalsschläge furchtbare Lebenseinschnitte erleben müssen. Dies bringen wir vor Gott im Gottesdienst am Sonntag, 25.7. um 8 Uhr. Der Gottesdienst steht im Anschluss auch als Video zur Verfügung.

8. Sonntag nach Trinitatis

Kirche_Leverkusen_Anika-Distelrath-Luebeck-768x1365
Bildrechte: Dr. Anika Distelrath-Lübeck
Die Kirche am Bielert der Kirchengemeinde Opladen in Leverkusen-Opladen ist mit Wasser vollgelaufen

25. Juli 2021 – 8. Sonntag nach Trinitatis

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ruft außerplanmäßig zu einer Kollekte am Sonntag, 25. Juli 2021, für die betroffenen Kirchengemeinden der Flutkatastrophe auf. „‚Gemeinden helfen Gemeinden‘ gemäß dem biblischen Motto: ‚Wenn ein Glied leidet, leiden alle Glieder mit‘ (1 Kor 12,26) […] Wir können mit einer solchen Kollekte auch äußerlich zeigen, wie sehr wir im gesamten Raum der EKD Anteil nehmen und mitfühlen und dass wir das auch materiell zum Ausdruck bringen wollen“, schreibt der Vorsitzende des Rates der EKD, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, zum Kollektenaufruf.

Sie können auch an folgendes Konto spenden:

Evangelische Kirche im Rheinland
Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-Bank
IBAN: DE95 3506 0190 1010 1770 53
Stichwort: Gemeinden helfen Gemeinden
Online unter: EKD-weite Kollekte nach der Flutkatastrophe am 25.07.2021

Gottesdienst um 8 Uhr mit Pfarrerin Anette Simojoki, die Aufzeichnung des Gottesdienstes steht hier ab ca. 10 Uhr zur Verfügung

Gottesdienst um 10 Uhr mit Begrüßung der Konfirmandinnen und Konfirmanden mit Pfarrerin Anette Simojoki, Pfarrerin Dorothea Münch und Vikarin Julia Schwab

Jeweils ohne Voranmeldung – Bitte beachten Sie die besonderen Schutzmaßnahmen.

Pressemeldung: Flutkatastrophe: 4 Millionen Euro Soforthilfe

Diakonie und ELKB unterstützen bundesweiten Spendenaufruf

Berlin/Nürnberg, 22.07.2021 Wie die Diakonie Katastrophenhilfe gestern mitgeteilt hat, stehen in einem ersten Schritt vier Millionen Euro für die Betroffenen der Flutkatastrophe bereit. Die Evangelische Kirche und die Diakonie bitten gleichzeitig um Spenden für die betroffenen Gebiete in ganz Deutschland. "Wir sind überwältigt von der enormen Solidarität der Spenderinnen und Spender", sagt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie. "Dank der großartigen Unterstützung können wir sofort damit beginnen, das große Leid der Menschen in den Flutgebieten zu lindern." Der Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe auf Bundesebene, Martin Keßler, ergänzt: "Wir zahlen zunächst unbürokratisch finanzielle Hilfen aus, damit die Menschen die größte Not der kommenden Tage überstehen." Auch Betroffene in Bayern können dem Diakonischen Werk Bayern zufolge über die örtliche Diakonie Soforthilfen in Höhe von 300,- Euro pro Haushalt beantragen.

Die Soforthilfe ist nach der Katastrophe zur Deckung der Grundversorgung gedacht. Die Auszahlung dieser Soforthilfe ist nicht an Bedingungen geknüpft. In Bayern sind die Ansprechpartner die örtlichen diakonischen Werke bzw. die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit („KASA“).

"Wir sind dankbar über die große Hilfsbereitschaft der vergangenen Tage und rufen weiterhin dazu auf, die Menschen mit Spenden darin zu unterstützen, wieder auf die Beine zu kommen. Der Bedarf an Hilfe ist enorm", so Sandra Schuhmann, als Vorständin im Diakonischen Werk Bayern (Nürnberg) zuständig für die Katastrophenhilfe. Auch der zweitgrößte Wohlfahrtsverband im Freistaat unterstützt gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) die deutschlandweite Spendenaktion der Diakonie Katastrophenhilfe und leitet Spenden aus Bayern weiter. Bei aller Tragik, so Schuhmann, freue sie sich über die Solidarität der Menschen in Bayern mit den Flutopfern in ganz Deutschland. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat ein Spendenkonto für die Betroffenen in den Flutgebieten eingerichtet:

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin,
Evangelische Bank,
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Hochwasserhilfe Deutschland
Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Girls Only Garten Nacht der EJ Bamberg

Übernachtung im Garten der Eisgrube mit vielen kleinen und großen Extras

Termin: Donnerstag, 5.08.2021, 14:00 Uhr bis Freitag, 6.08.2021, 11:00 Uhr

Zu Beginn der Sommerferien wollen wir ein kleines girls only-Highlight anbieten. Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren sind herzlich eingeladen in unserem Garten unter freiem Himmel zu übernachten. Wir werden Spielen, kreativ sein, Grillen, Film gucken, gemeinsam Frühstücken

Ein Angebot der Evangelischen Jugend im Dekant Bamberg. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Homepage der EJ Bamberg.
 

Löwenzahn sucht Ehrenamtliche

Der Familientreff im Stadtteilzentrum Löwenzahn in der Katzheimerstraße 3 in Bamberg sucht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für das neue Schuljahr 2021/22.

Integration und Bildung stehen im Vordergrund des Konzeptes, das der Familientreff, der von der Erlösergemeinde und der Diakonie Bamberg-Forchheim getragen wird, seit vielen Jahren verwirklicht. Die Ehrenamtlichen unterstützen die hauptamtliche Leiterin des Familientreffs, Theresa Banzhaf, bei den Angeboten für Kinder und Familien. Engagieren können sich Interessierte in der Hausaufgabenbegleitung, den offenen Angeboten für Groß und Klein, bei der Gestaltung und Durchführung von Kreativangeboten und in der kleinen Kinderbücherei des Löwenzahns.

Ansprechpartnerin rund um das Ehrenamt im Familientreff ist Theresa Banzhaf. Sie ist erreichbar unter Tel. 0951 2083688 oder via Mail: familientreff-loewenzahn[at]dwbf.de.

Foto: Ehrenamtliche unterstützen die Kinder, die die Hausaufgabenbegleitung im Familientreff im Stadtteilzentrum Löwenzahn besuchen.

Gebet für die vom Hochwasser betroffenen Menschen

Gott des Lebens,
wir sind erschrocken und aufgewühlt:
Das Hochwasser der vergangenen Tage
hat Menschen fortgeschwemmt.
Der Starkregen hat Keller geflutet und Straßen überspült.
Viele bangen um ihre Angehörigen und um ihr Zuhause.

Gott, wir rufen zu dir
wie der Beter aus dem Gebetbuch des Volkes Israel:

„Rette mich, Gott!
Das Wasser steht mir bis zum Hals.
Ich bin versunken in tiefem Schlamm
und finde keinen festen Grund.
In tiefes Wasser bin ich geraten.
Eine Flutwelle spülte mich fort.“
(Psalm 69,2+3).

Gott,
wir bitten dich um Trost und Beistand
für alle, deren Zuhause verwüstet ist,
die evakuiert werden mussten,
die Hab und Gut verloren haben.

Sende den Betroffenen die Hilfe, die sie brauchen:

tatkräftige Unterstützung,
finanziellen Beistand,
emotionale Begleitung,
unermüdliche Gebete.

Gott,
wir bitten Dich
um Frieden für die, die ihr Leben verloren haben,
und um Trost für ihre Angehörigen.

Gott,
wir bitten Dich
für die Männer und Frauen,
die an ihre Grenzen gehen, um anderen zu helfen,
die Menschen aus eingeschlossenen Häusern holen,
die Dämme sichern,
die für Notunterkünfte sorgen.
Sei du ihnen nahe bei allem, was sie tun.
Stärke sie und gib ihnen Geduld und Übersicht.

Gott,
wir erkennen, wie schnell sich das Klima verändert
und in welcher Bedrohung unsere Welt steht.
Diese Naturkatastrophe führt uns vor Augen,
was wir unserer Umwelt antun.
Hilf uns umzukehren.
Lass uns nicht gegen, sondern für und mit deiner
Schöpfung leben.

„Ich aber schicke mein Gebet zu dir,
zu der Zeit, Herr, die dir gefällt:
Antworte mir, Gott, in deiner großen Güte,
zeig mir deine Treue und rette mich!
Zieh mich aus dem Schlamm,
sonst muss ich darin versinken!
Rette mich aus dem Strudel …
und aus dem tiefen Wasser!“

(Psalm 69,14.15)

7. Sonntag nach Trinitatis

17. Juli 2021 – Samstag

Ökumenischer Gottesdienst zur Wunderburger Kirchweih um 18 Uhr in der kath. Kirche Maria Hilf.


18. Juli 2021 – 7. Sonntag nach Trinitatis

Hier finden Sie ein Video von www.youtube.com.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Gottesdienst um 8 Uhr mit Vikarin Julia Schwab, die Aufzeichnung des Gottesdienstes steht hier ab ca. 10 Uhr zur Verfügung

Gottesdienst um 10 Uhr mit Vikarin Julia Schwab

Kurzgottesdienst für KLEIN und groß um 11 Uhr mit Pfarrerin Dorothea Münch und Team

Jeweils ohne Voranmeldung – Bitte beachten Sie die besonderen Schutzmaßnahmen.


Und ab 17 Uhr in der Erlöserkirche: Orgel sommerlich – Konzert zum Jahr der Orgelalle weiteren Informationen zum Konzert

Anmeldung (online) erforderlich!

Orte – nicht nur – im Gemeindegebiet