Herzlich Willkommen …

… in der Erlöserkirche Bamberg!

Kindergottesdienste KiGo und Kirchentiger finden wieder statt.
Termine und mehr findet ihr hier

Gebotszeichen Maske  Bitte beachten Sie weiterhin unsere Schutzmaßnahmen bei Gottesdienstbesuchen.

Licht für die Erlöserkirche. Danke!

Hell und warm – das ist für unsere Erlöserkirche nicht mehr sicher!

Sie haben durchgehalten:

  • Die recht veralteten Sicherungen im Kasten.
  • Die nicht ummantelten Kabel über Putz.
  • Die Leuchtmittel innen und außen an der Kirche, wenngleich immer mehr Lampen flackern.
  • Die eine noch verbliebene Heizung.

Was irgendwie selbstverständlich scheint, ist es nicht. Gar nicht.
„Hell und warm” ist in unserer Erlöserkirche in Gefahr. Das müssen wir unbedingt angehen.

„Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ – Reformationsgottesdienste 2021

Hier finden Sie ein Video von www.youtube.com.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

31. Oktober 2021 – Reformationstag

17:00 Uhr – Erlöserkirche Bamberg und Video auf https://youtu.be/vSodU4zPgq4
19:00 Uhr – St. Oswaldkirche Lonnerstadt

In diesem Jahr füllt die Bach-Kantate "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" die Kirchen mit ihrem Klang. Es singen und musizieren Vokalist*innen und Instrumentalist*innen unter der Leitung der beiden Dekanatskantorinnen Markéta Schley Reindlová und Kirchenmusikdirektorin Ingrid Kasper.

Die Predigt zur Kantate hält Schwester Dr. Nicole Grochowina. Sie ist Historikerin und Ordensschwester der evangelischen Communität Christusbruderschaft Selbitz, Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB). Als Privatdozentin ist sie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit sowie als wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Neuere Kirchengeschichte tätig.

Die Liturgie gestaltet zusammen mit Pfarrerin Anette Simojoki in Bamberg und Pfarrer Andreas Sauer in Lonnerstadt Dekan Hans-Martin Lechner.

Anmeldung erbeten:
An beiden Gottesdiensten kann nur eine begrenzte Anzahl an Gästen teilnehmen. Die Plätze werden daher in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben:
Für den Gottesdienst in Bamberg im Dekanat, Tel. 0951/56635 bzw. dekanat.bamberg[at]elkb.de
Für den Gottesdienst in Lonnerstadt im dortigen Pfarramt, Tel. 09193/5179 bzw. pfarramt.lonnerstadt[at]elkb.de

Preacher Poetry Slam am 30. Oktober 2021

Hier finden Sie ein Video von www.youtube.com.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Preacher Poetry Slam um 19 Uhr in der Erlöserkirche mit Pfarrer Thomas Braun – Auch als Livestream auf unserem YouTube-Kanal.

„Hier stehe ich, ich kann nicht anders.“

Am Vorabend des Reformationstages treten Poet*innen und Pfarrer*innen gegeneinander an. Dieses Mal mit dabei:
  • Wolfgang Blöcker, Memmelsdorf-Lichteneiche
  • Max Brodbeck, Bamberg
  • Maron Fuchs, Bamberg
  • Mareike Hansen, Lübeck
  • Manuel Hintermayr, Nürnberg
  • Sabrina Kielon, Eckental
  • Heiko Kuschel, Schweinfurt
  • Günther Schardt, Bamberg
  • Anne Schneider, Bamberg
  • Katja Steiger, Bamberg

Das Publikum entscheidet. Eintritt frei. Um Spenden zugunsten des Studierendennotfonds wird gebeten.

Musikalisch begleitet wird der Abend von der Band Flugmodus, die satten Funk von George Duke bis Vulfpeck zum Besten gibt.

Sicherheitsstandard: 3G

Schnipselgottesdienste des Dekanats Bamberg

Bassd scho?! – evangelisch in Bamberg

Lang ist sie her, die Reformation. Aber auch wenn seitdem vieles anders geworden ist: Immer noch stehen Menschen unter Druck, immer noch nimmt uns vieles unsere Freiheit. Was wäre das eigentlich heute - ein Leben in Freiheit … und Verantwortung? Dieser Schnipselgottesdienst hat zum Thema, dass die Anliegen und Antworten der Reformation bis heute aktuell geblieben sind.

 

Hier finden Sie ein Video von www.youtube.com.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Über #schnipselgottesdienst​

Schnipselgottesdienste sind kurze geschnipselte Videogottesdienste. Sie werden von einem berufsgruppenübergreifenden Team aus dem evangelischen Dekanat Bamberg produziert. Die einzelnen Schnipsel werden von jeweils wechselnden Beteiligten aus der Region Bamberg meist per Smartphone aufgenommen. Auf diese Weise kommen viele unterschiedlichste Perspektiven zusammen und viele Menschen – ehrenamtliche und hauptamtlich, bekannte und weniger bekannte – erzählen von ihren Gedanken und Erfahrungen.

Das Ergebnis ist ein kurzweiliger Zusammenschnitt mit einer Vielzahl von Sichtweisen – eben ein echter Schnipselgottesdienst.

Unterwegs mit … BACH

Programmübersicht:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Präludium Es-Dur BWV 552

Sonate G-Dur für Violine und Basso continuo BWV 1021
Adagio-Vivace-Largo-Presto

Choralbearbeitung „Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter“ BWV 650

Concerto d-Moll nach A. Vivaldi BWV 596
Ohne Bezeichnung. Grave. Fuga – Largo e spiccato – Ohne Bezeichnung (Allegro)

 

Das Online-Kurzkonzert zum 336. Geburtstag von Johann Sebastian Bach ist gleichzeitig die erste Veranstaltung zum „Jahr der Orgel“. Im Laufe des Jahres wird unsere Steinmeyer-Orgel aus dem Jahr 1975 in insgesamt fünf Konzerten auf einer vielfältigen Weise vorgestellt.

Unser Kurzkonzert wird mit dem majestätischen Präludium Es-Dur eröffnet, das während Bachs Tätigkeit als Thomaskantor in Leipzig (1723-1750) entstand. Die formale Dreiteilung des Werkes tritt als Abbild der Heiligen Dreifaltigkeit ein.

 

Thomaskirche Leipzig (1749) Foto H.-P.Haack bearbeitet
Bildrechte: Thomaskirche Leipzig (1749) Foto H.-P.Haack bearbeitet

Sonate G-Dur für Violine und Basso continuo wurde zusammen mit der Sonate e-Moll erst 1928 in einer Abschrift Anna Magdalena Bachs gefunden. Zum Glück. Wie schade wäre es, diese wunderschönen Sonaten nicht gekannt und nicht angehört werden zu können!

Die Choralbearbeitung „Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter“ ist die letzte von insgesamt sechs Choralvorspielen der Sammlung „Schübler-Choräle“. Bei allen sechs Werken handelt es sich um Übertragungen von Kantatensätzen. „Kommst du nun, Jesu“ verwendet zusätzlich die Choralmelodie von „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“, die in der Pedalstimme erklingt.

 

Bei dem in Weimar entstandenen Concerto d-Moll handelt es sich um eine Übertragung eines Werkes des italienischen Komponisten Antonio Vivaldi auf die Orgel, und zwar des Concerto op. 3 Nr. 11 für zwei Violinen, Violoncello und Streichorchester. Der typische Aufbau des italienischen Concertos, in dem sich eine solistische Gruppe und das komplette Orchester abwechseln, ist auch in der Orgelfassung unüberhörbar. Der zweite, langsame Satz erinnert an das Schaukeln einer Gondel in Venedig.

 

Markéta Schley Reindlová … Orgel
Ruth Ellner … Violine
Holger Matthes … Aufnahme & Produktion

Orte – nicht nur – im Gemeindegebiet