Wir sind für Sie da!

Glaube. Hoffnung. Liebe.

4. Juli 2020 – Zum Anschauen und Zuhören

Poetry Slam von Maron Fuchs

Ein Gastimpuls in ganz besonderer Form: Als Poetry-Slam-Text.

Was das ist genau ist? Na, schauen Sie doch einfach am besten mal selbst.

Es ist übrigens der Text, der der Slam-Poetin Maron Fuchs am 12. Januar 2020 in der Erlöserkirche den Sieg im Poetry-Preacher-Slam der ev. Studierendengemeinde bescherte.


Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Seelenstreichler – Weltgebetstage

Seelenstreichler Weltgebetstage – Inka Wunderer, Lore Lamprecht

3. Juli 2020 – Zum Anhören und Mitlesen

Corona hat in diesem Frühjahr viele Feste und Feiern ausgebremst, auch unser Fest zum 30. Jubiläum der Frauenwochenenden in Burglesau zur Vorbereitung des Weltgebetstages.

Weißt Du noch?

Für den Weltgebetstag 1990 kam die Gottesdienstordnung aus der Tschechoslowakei. Frauen hatten dort schon in den Jahren vorher an dieser Ordnung gearbeitet zu dem Thema: Unsere Hoffnung – Gerechtigkeit für alle. Wir haben eine papierne Sonne der Gerechtigkeit auf den Boden gelegt und mit den Strahlen das Wort Gerechtigkeit durchbuchstabiert. Als wir dann schließlich den Weltgebetstag am 2. März 1990 gefeiert haben, gab es das Land Tschechoslowakei auf der Landkarte nicht mehr und die große Hoffnung auf Gerechtigkeit war überall spürbar.

Ich merke, dass die Bilder des Weltgebetstags in mir noch ganz lebendig sind. Ich sehe vor mir drei afrikanische Frauen aus verschiedenen Generationen. Sie tragen unterschiedliche Lasten und sind gemeinsam unterwegs. Ich habe dieses Titelbild vom WGT 1991 aus Kenia in meinem Zimmer hängen und für mich ist das eine tägliche Ermutigung zur Solidarität, einander auch in Coronazeiten zu unterstützen, indem wir die Lasten unserer Mitmenschen wahrnehmen und für sie beten, wenn wir nicht anders helfen können.

Dazu fällt mir der Weltgebetstag 1994 aus Palästina ein. Wir waren alle sehr bedrückt über die Lebensbedingungen unserer Geschwister dort und es hat sich bis heute nichts geändert. Sie haben uns in ihrer Liturgie aber nicht nur von ihren Lasten und Sorgen erzählt, sondern uns auch ein wunderbares Hoffnungsbild geschenkt, das bei mir im Arbeitszimmer hängt.

Auch bei mir hängt es im Zimmer und die große weiße Friedenstaube, die schier nicht zu verscheuchen ist, wird für mich zur festen Zusage Gottes, dass er unsere sehnsuchtsvollen Bitten um Frieden hören wird.

Ja, aber auch unser Zutun zum Frieden ist nötig. Unsere palästinensische Referentin sagte einen Satz, der sich mir eingebrannt hat: Frieden gibt es nicht im Sonderangebot bei ALDI. Ich muss immer daran denken, wenn zwischen-menschliche Konflikte unlösbar scheinen.
 

Was mir fast täglich einfach gut tut, sind die Lieder der Weltgebetstage. Sie nehmen meine unterschiedlichsten Stimmungen auf: afrikanische und südamerikanische sehr fröhlich und voll Dankbarkeit, palästinensische eher traurig, asiatische manchmal fremd in der Melodie und doch ermutigend in ihren Texten.

Wie oft hab ich gestaunt, dass Frauen, denen es bedeutend schlechter geht als mir, voller Lebenslust singen so wie die Frauen aus Simbabwe in diesem Jahr. Sie singen vom Elend und vom Hunger und tanzen dabei. Unglaublich!

Und tröstlich! Kannst Du Dich z.B. an das Lied „Cantai ao Senhor“ – „Singt Gott unserm Herrn“ erinnern? Es steht heut sogar in unserem Gesangbuch.

Jaja, das haben uns 1988 Frauen aus Brasilien geschenkt, und uns gleichzeitig von der großen Not der meisten Menschen dort erzählt, während einige Wenige fast alles besitzen.

Ich möchte mich anstecken lassen von ihrem fröhlichen trotzigen Glauben.

Singt Gott, unserm Herrn – Ursel Wunderer, Markéta Schley Reindlová

Einen Segen möchte ich noch weitergeben. Er begleitet uns seit vielen Jahren durch die Weltgebetstagsarbeit.

DER MÜTTERLICH-VÄTERLICHE GOTT SEI DIR NAHE
IN ALLEM, WAS DIR BEGEGNET AUF DEM WEG DEINES LEBENS.
ER UMARME DICH IN FREUDE UND SCHMERZ
UND LASSE AUS BEIDEM GUTES WACHSEN.
EIN OFFENES OHR SCHENKE ER DIR FÜR ALLE,
DIE DEINER BEDÜRFTIG SIND,
SELBSTVERTRAUEN UND DEN MUT, DICH VERWUNDEN
UND HEILEN ZU LASSEN.
IN ALLER GEFÄHRDUNG BEWAHRE ER DIR SEELE UND LEIB
UND LASSE DEIN LEBEN GELINGEN.

 

Inka Wunderer und Lore Lamprecht

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Düfte und Gerüche

2. Juli 2020 – Zum Anhören, Mitlesen (und Riechen)

Düfte und Gerüche – Blumen

Düfte und Gerüche – Astrid Popp

Ein persisches Sprichwort sagt: „Pflanzendüfte sind wie Musik für unsere Sinne.“ Und welche Jahreszeit eignet sich mehr um dieses Sprichwort zu erforschen als der Frühsommer. Selbst unter den Gerüchen der Stadt, den Abgasen der Autos, den Ausdünstungen der Menschen können wir sie finden. So übertönen blühende Linden am Rand einer Straße mit ihrem honigsüßen Duft alles andere. Ich werde herausgerissen aus meinem Trott und spüre eine Verzauberung, die einige Zeit anhält.

Fahre ich dann auf dem Fahrrad hinaus an den Kanal, in die Wiesen und den Wald, erlebe ich ganze Symphonien an Gerüchen und Düften: modrig feucht der Fluss, harzig moosig der Wald, bittere Süße der Ligusterblüten in der Hecke, süß zitronig eine Rose im Garten, staubig trocken der Weg.
Wenn dann ein sanft tröpfelnder Landregen einsetzt, werde ich sofort in meine Kindheit zurückversetzt. Wir rannten aus dem Haus und hüpften begeistert im Regen umher.

Sicher haben Sie auch Düfte und Gerüche, die Sie an ein schönes oder auch trauriges Erlebnis denken lassen, die Erinnerungen an Urlaube, Feste oder wichtige Menschen hervorrufen.

Ich weiß noch, wie meine Schule gerochen hat, die Züge, die aus der DDR kamen, die erste Freizeit mit einer Jugendgruppe, der Kuchen meiner Oma und die Handcreme einer Mutter.

Düfte fesseln uns, lassen uns innehalten, regen an, erfrischen und können uns Momente der Aufruhr aber auch der Stille bescheren.

Guy de Maupassant schreibt in „Fort comme la mort": „All diese flüchtigen Düfte, die der Straßen, der Felder, der Häuser, der Möbel … die süßen und die schlechten, die warmen Düfte der Sommernächte und die kalten der dunklen Winterabende, sie alle rufen Erinnerungen hervor, gerade so, als ob im Duft selbst die vergangenen Dinge einbalsamiert wären.“

Im hohen Lied der Liebe im 4. Kapitel heißt es: „Wieviel süßer als Wein ist Deine Liebe – Deine Salben köstlicher als alle Balsamdüfte – Von Deinen Lippen tropft Honig – der Duft Deiner Kleider ist wie des Libanon Duft.“

Und im ersten Buch Mose baut Noah einen Altar und opfert Brandopfer. „Und der HERR roch den lieblichen Geruch und sprach in seinem Herzen: Ich will hinfort nicht mehr verfluchen die Erde um der Menschen willen; …Solange die Erde steht soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.“

Gott lässt sich von dem lieblichen Geruch der Brandopfer anrühren. Es gibt Düfte der Heiligkeit. Weihrauch und Myrrhe, Ausdünstungen der Verwesung, die als Sinnbild für Sünde stehen, Ingwer, Koriander, Rose und Jasmin, die für Wohlbefinden und Gesundheit stehen.

Ich wünsche ihnen, dass sie sich auf eine Reise begeben können, ohne verreisen zu müssen. Diese Reise möge Ihnen viele Dufterlebnisse bringen und Ihren Tag zu einem Tag voller Musik machen.

Astrid Popp

 

Düfte und Gerüche – Rose


Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Bach als Inspiration

1. Juli 2020 – Zum Anhören

Die Musik von Johann Sebastian Bach gilt bis heute als eine unerschöpfliche Inspirationsquelle nicht nur für die Liebhaber und die Interpreten der klassischen Musik, sondern auch für verschiedene Pop- und Rockbands oder Jazzmusiker. Ein Beispiel dafür ist der heutige Impuls, in dem zwei Interpretationen des berühmten „Bourrée“ von Johann Sebastian Bach erklingen: Zuerst eine Fassung für zwei Blockflöten und anschließend eine Version der 1967 gegründeten britischen Jazz-Rockband Jethro Tull.

Die Band um den Leader und phänomenalen Flötisten Ian Anderson war seinerzeit weltweit die einzige, in deren Musik die Querflöte eine führende Rolle einnahm. Zudem ließen sich die Musiker von verschiedenen Stilen inspirieren: Folk, Blues, Weltmusik, elektronische Musik oder eben klassische Musik.

Viel Spaß beim Zuhören wünscht Ihre Kantorin Markéta Schley Reindlová


Johann Sebastian Bach (1685-1750): Bourrée aus der Suite e-Moll BWV 996

Blockflöten: Ursel Wunderer (Sopran) + Dagmar Kipp (Tenor) [aufgenommen am 28.06.2020 in der Erlöserkirche Bamberg]

Bourrée e-Moll BWV 996 – J.S. Bach

Jethro Tull: „Bourrée“ aus dem Album "Stand up" (1969) [verfügbar auf YouTube]

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Den tiefen Frieden … wünsche ich Dir

30. Juni 2020 – Zum Anhören

Erlöser am Kruzifix

Abendsegen – Anette Simojoki und Möge die Straße uns zusammen führen – Birgid Friedrich, Michael Friedrich, Marie Dresen und Markéta Schley Reindlová

Aus der Segensandacht vom 28. Juni 2020 zum Gemeindefest „Miteinander verbunden“ hören Sie den Abendsegen von Pfarrerin Anette Simojoki und Möge die Straße uns zusammen führen gespielt von Birgid Friedrich, Michael Friedrich, Marie Dresen und Markéta Schley Reindlová.

Den tiefen Frieden im Rauschen der Wellen
wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden im schmeichelnden Wind
wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden über dem stillen Land
wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden unter den leuchtenden Sternen
wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden vom Sohne des Friedens
wünsche ich dir.

(Altirischer Segenswunsch)

 

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Verbunden

29. Juni 2020 – Zum Anhören

Verbunden Gemeindefest 2020

Verbunden – Martin Neubauer und Baba Yetu – Arrangement Michael Friedrich, gespielt von Birgid Friedrich, Michael Friedrich und Markéta Schley Reindlová

Aus der Segensandacht vom 28. Juni 2020 zum Gemeindefest „Miteinander verbunden“ hören Sie Verbunden von Martin Neubauer und Baba Yetu (von Christopher Tin) arrangiert von Michael Friedrich für Orgel und Klarinette, gespielt von Birgid Friedrich, Michael Friedrich und Markéta Schley Reindlová.

 

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Gemeindefest zum Mitnehmen

Gemeindefest zum Mitnehmen

28. Juni 2020 – Zum Erkunden und Mitnehmen

Wie so vieles, so ist auch das Gemeindefest dieses Jahr ein ganz anderes. Ganz absagen wollten wir es nicht, es findet in anderer Form statt. Das diesjährige Motto lautet „Miteinander verbunden“.

In der Erlöserkirche finden verschiedene Gottesdienste und Andachten statt:

  • Gottesdienst um 8 Uhr, dieser Gottesdienst wir aufgezeichnet und steht danach als Video hier auf der Homepage zur Verfügung.
    Liedtafel:
    010
    EG 697

    EG 175
     
  • Gottesdienst um 10 Uhr
    Liedtafel:
    010
    EG 697

    EG 175
     
  • Kurzgottesdienst für KLEIN und groß für Eltern mit Ihren Kindern um 11 Uhr
  • Gottesdienst in persischer Sprache um 15:30 Uhr
  • Musikalische Segensandacht um 17 Uhr

Und zwischen 12:30 und 15 Uhr drüfen Sie sich auf Entdeckungstour durch das Gemeindegebiet machen und kleine Überraschungen an einem der Orten einsammeln und so unser Gemeindegebiet noch besser kennen lernen:

Der beliebte Flohmarkt ist in dieser Zeit dezentral rund um die Erlöserkirche aufgebaut und bietet Bücher und Spiele an.

Schauen Sie vorbei und verbinden Sie sich im Gemeindegebiet!