Gottesdienste am Sonntag

10. Sonntag nach Trinitatis

16. August 2020 – Zum Anhören und Mitlesen

Wie gewohnt finden am heutigen Sonntag um 8 Uhr und um 10 Uhr Gottesdienste in der Erlöserkirche statt. Die Videoaufzeichnung macht an diesem Sonntag noch einmal Sommerpause.

Hören Sie den Impuls Der wunderbarste Platz auf der Welt zum 10. Sonntag nach Trinitatis:

Der wunderbarste Platz auf der Welt – Renate Tallon

Haben Sie, hast Du so einen wunderbaren Platz für Dich? So einen besonderen Platz?

Was macht diesen Platz besonders?

  • ein Platz ganz für dich alleine?
  • mit Blick in die Weite
  • mit Blick in die Natur
  • wo du den Wind spüren kannst
  • wo du dem Wasser nachlauschen kannst
  • wo Vögel ihre munteren Lieder singen

ein Platz mit deinen Erinnerungen

  • an ein besonderes Erlebnis
  • an einen lieben Menschen
  • an Trauriges
  • an Freudiges

ein Platz gemeinsam mit dem vertrauten Haustier

  • das sich freut, wenn du kommst
  • mit dem du Spaß hast

ein Platz der Begegnungen mit lieben Menschen

  • die dich trösten
  • die dir zuhören
  • bei denen du dich gut aufgehoben fühlst
  • bei denen du schwach sein darfst
  • die dich unterstützen
  • die sich mit dir freuen
  • bei denen du einfach du sein kannst

Gut, so einen besonderen Platz zu kennen.

Gott bietet uns so einen besonderen Platz in seinem Haus an. Davon erzählen glaubende Menschen in der Bibel immer wieder:

So kann der Beter von Psalm 23 am Ende beten: „Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.“ (Ps 23.6)

Im Johannesevangelium geht Jesus sogar noch einen Schritt weiter: ich kann nicht nur in Gottes Haus kommen, Jesus hat dort sogar extra für mich einen Platz bereit gemacht: „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen und ich gehe jetzt hin,  um dort einen Platz für euch bereit zu machen.“ (Joh 14,2)

Der Apostel Paulus bestärkt dies in seinem Brief an die Gemeinde in Ephesus: „So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.“ (Eph 2,19)

Und schließlich dichtete Manfred Siebald, ein christlicher Liedermacher unserer Zeit:
„In deinem Haus bin ich gern, Vater, wo du mein Denken füllst,
da kann ich dich hören, Vater, sehn, was du willst.
In deinem Haus will ich bleiben, Vater, du weist mich nicht hinaus,
und nichts kann mich vertreiben, Vater, aus deinem Haus.“

Prädikantin Renate Tallon

 

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

9. Sonntag nach Trinitatis

9. August 2020 – Zum Anhören und Mitlesen

Wie gewohnt finden am heutigen Sonntag um 8 Uhr und um 10 Uhr Gottesdienste in der Erlöserkirche statt. Die Videoaufzeichnung macht an diesem Sonntag Sommerpause.

Liedtafel
452, 1-2 & 5 Er weckt mich alle Morgen, er weckt mir selbst das Ohr
636, 1-3 Ihr seid das Volk, das der Herr sich ausersehn
395, 1-3 Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist
570, 1-3 Der Herr segne dich und behüte dich

Hören Sie den Gottesdienst zum 9. Sonntag nach Trinitatis in Kurzform:

9. Sonntag nach Trinitatis – Anne Schneider

Gebet
Ach, Herr,
Über meine Lippen kommen viele Worte.
Viel Gedankenloses ist dabei,
Worte, die andere verletzen,
Worte, die manchmal nur meine Sprachlosigkeit überdecken.
Herr Jesus Christus,
sprich du dein Wort dagegen.
Bringe mich zum Innehalten
und zum Nachdenken.
Verzeih alle unbedacht gesagten Worte
und schenke Worte der Vergebung und Versöhnung.
Öffne du mir Herz und Ohren,
auf deine Stimme zu hören,
und auf das Wort, das du mir heute sagen willst.

Lesung (aus Matthäus 13,44-46)
Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude geht er hin und verkauft alles, was er hat, und kauft den Acker. Wiederum gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, und da er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie.

Nur ein Gedanke dazu:
Das Himmelreich wie einverborgener Schatz.
Entdeckt – welch unglaubliche Freude! Nichts Schöneres kann es geben als nur dieses eine …
Und was ist mir wertvoll?
Was ist mir kostbar?
Was ist mir wichtig?
Und wohin führt mich das?
Was macht es mit mir?
Wie lebe ich mein Leben, wenn ich das in den Mittelpunkt stelle, was mir das Wertvollste ist?
Wie stehe ich zu den Menschen um mich herum?
Zu unserer Welt?
Wozu bin ich da?

Und der Herr streckte seine Hand aus und rührte meinen Mund an und sprach zu mir:
„Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund …“  (Jeremia 1,9  –  Predigt zu Jeremia 1, 4-10)

So viel traut er uns zu, unser Gott …

„Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund“

Und so segne und behüte uns der allmächtige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

Der Herr segne dich und behüte dich
 

Pfarrerin Anne Schneider

 

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

8. Sonntag nach Trinitatis

2. August 2020 – Zum Anhören und Mitlesen

Wie gewohnt finden am heutigen Sonntag um 8 Uhr und um 10 Uhr Gottesdienste in der Erlöserkirche statt. Die Videoaufzeichnung macht an diesem Sonntag Sommerpause.

Hören Sie hier die Lesung zum 8. Sonntag nach Trinitatis aus Jesaja 2,1-5 gelesen von Peter Grossmann:

Jesaja 2,1-5 – gelesen von Peter Grossmann

Dies ist das Wort, das Jesaja, der Sohn des Amoz, schaute über Juda und Jerusalem. Es wird zur letzten Zeit der Berg, da des HERRN Haus ist, fest stehen, höher als alle Berge und über alle Hügel erhaben, und alle Heiden werden herzulaufen, und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns hinaufgehen zum Berg des HERRN, zum Hause des Gottes Jakobs, dass er uns lehre seine Wege und wir wandeln auf seinen Steigen! Denn von Zion wird Weisung ausgehen und des HERRN Wort von Jerusalem. Und er wird richten unter den Nationen und zurechtweisen viele Völker. Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen machen und ihre Spieße zu Sicheln. Denn es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen. Kommt nun, ihr vom Hause Jakob, lasst uns wandeln im Licht des HERRN!

Jesaja 2,1-5

 

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

7. Sonntag nach Trinitatis

26. Juli 2020 – 7. Sonntag nach Trinitatis

Gottesdienste um 8 und 10 Uhr in der Erlöserkirche mit Vikarin Julia Schwab – Bitte beachten Sie die besonderen Schutzmaßnahmen.

Liedtafel (aus Kommt atmet auf):
010 Lobe den Herrn, meine Seele, und Seinen heiligen Namen
036 Christus dein Licht
0108 Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen

Das Online-Kirchenkaffee macht Sommerpause!

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!

5. Sonntag nach Trinitatis und JazzUniGottesdienst

12. Juli 2020 – 5. Sonntag Trinitatis

Gottesdienste um 8 und 10 Uhr in der Erlöserkirche mit Pfarrer Thomas Braun – Bitte beachten Sie die besonderen Schutzmaßnahmen.

Liedtafel:
EG 452,1 Er weckt mich alle Morgen
EG 65,1+5 Von guten Mächten

Und von 11:00 bis 11:45 Uhr wieder Kirchenkaffee Online in Zoom.

Und um 19 Uhr: Ökumenischer JazzUniGottesdienst in der Erlöserkirche „Atmen:atem”.

Dieser Gottesdienst mit Gedichten zum Thema „Atem:atmen“ wird gestaltet von Prof. Dr. Iris Hermann, Neuere deutsche Literatur, und Pfarrer Thomas Braun.

Den Jazz spielen Konrad Buschhüter (Keyboards), Max Neuner (Bass) und Andreas Stieler (Trompete).

Bitte Mund-Nasen-Schutz mitnehmen. Um Spenden wird am Ausgang gebeten.
 

Zur Übersicht Wir sind für Sie da!

Gemeindefest zum Mitnehmen

Gemeindefest zum Mitnehmen

28. Juni 2020 – Zum Erkunden und Mitnehmen

Wie so vieles, so ist auch das Gemeindefest dieses Jahr ein ganz anderes. Ganz absagen wollten wir es nicht, es findet in anderer Form statt. Das diesjährige Motto lautet „Miteinander verbunden“.

In der Erlöserkirche finden verschiedene Gottesdienste und Andachten statt:

  • Gottesdienst um 8 Uhr, dieser Gottesdienst wir aufgezeichnet und steht danach als Video hier auf der Homepage zur Verfügung.
    Liedtafel:
    010
    EG 697

    EG 175
     
  • Gottesdienst um 10 Uhr
    Liedtafel:
    010
    EG 697

    EG 175
     
  • Kurzgottesdienst für KLEIN und groß für Eltern mit Ihren Kindern um 11 Uhr
  • Gottesdienst in persischer Sprache um 15:30 Uhr
  • Musikalische Segensandacht um 17 Uhr

Und zwischen 12:30 und 15 Uhr drüfen Sie sich auf Entdeckungstour durch das Gemeindegebiet machen und kleine Überraschungen an einem der Orten einsammeln und so unser Gemeindegebiet noch besser kennen lernen:

Der beliebte Flohmarkt ist in dieser Zeit dezentral rund um die Erlöserkirche aufgebaut und bietet Bücher und Spiele an.

Schauen Sie vorbei und verbinden Sie sich im Gemeindegebiet!