Analog und digital durch die Passionszeit in der Erlöserkirchengemeinde

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Passionszeit. Sechs Sonntage prägen diese Zeit bis zur Kar- und Osterwoche.

Die lateinischen Namen der Sonntage und deren Bedeutung leiten uns auf dem Weg durch die Passionszeit, in jeder Woche mit diesen Akzenten:

Am Freitag findet sich auf unserer Homepage eine erste Annäherung an den Sonntagsnamen. Es kann ein Gespräch mit einem Menschen sein, dessen Umfeld oder Wirken mit dem Namen in Beziehungen steht, mit Gedichten oder nachdenklichen Texten.

Am Samstag erklingt Musik aus der Erlöserkirche: ein Musikstück oder ein Lied, das sich mit dem folgenden Sonntag verbindet. Auch das ist hier auf der Homepage online zu hören.

Am Sonntag feiern wir um 8 Uhr und 10 Uhr Gottesdienst in der Erlöserkirche. Als Video wird der Gottesdienst auf der Homepage zu sehen sein.

Am Mittwoch deutet die Passionsandacht ebenfalls den Namen des Sonntages. Das Psalmenwort, das den Namen gibt, verbindet sich in dieser Andacht mit einem Ort in unserer Erlöserkirche. Ein gleichbleibendes Passionslied in musikalischen Variationen zeichnet fortlaufend in allen Andachten den Weg durch die Passionszeit nach. Um 7 Uhr laden wir dazu für 20 Minuten in die Erlöserkirche ein. Eine kurze Variante der Andacht gibt es an diesem Tag jeweils auch digital auf der Homepage.