Musik

Orgel experimentell

Tomáš Reindl

Am Sonntag, den 17. Oktober 2021 um 18:00 Uhr findet in der Erlöserkirche ein weiteres Konzert zum „Jahr der Orgel“ statt, diesmal ein eher ungewöhnliches. Unsere Orgel wird mit ethnischen Instrumenten in Verbindung gebracht (indische Tabla, australisches Didgeridoo, slowakische „Koncovka“ Flöte, Klarinette u.a.), sowie mit interaktiver Elektronik, die die realen Klänge an Ort und Stelle verarbeitet und als einen Klangteppich durch den Raum schweben lässt.

Der musikalische Partner der Kantorin Markéta Schley Reindlová (Orgel) ist ihr Bruder Tomáš Reindl – Komponist, Multiinstrumentalist und Lehrbeauftragter für Ethnomusikologie an der Akademie der Musischen Künste in Prag.

Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Wir bitten Sie, auf die Abstände von 1,5 Meter zu achten und Ihre Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Platz zu tragen!

Unterwegs mit … BACH

Programmübersicht:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Präludium Es-Dur BWV 552

Sonate G-Dur für Violine und Basso continuo BWV 1021
Adagio-Vivace-Largo-Presto

Choralbearbeitung „Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter“ BWV 650

Concerto d-Moll nach A. Vivaldi BWV 596
Ohne Bezeichnung. Grave. Fuga – Largo e spiccato – Ohne Bezeichnung (Allegro)

 

Das Online-Kurzkonzert zum 336. Geburtstag von Johann Sebastian Bach ist gleichzeitig die erste Veranstaltung zum „Jahr der Orgel“. Im Laufe des Jahres wird unsere Steinmeyer-Orgel aus dem Jahr 1975 in insgesamt fünf Konzerten auf einer vielfältigen Weise vorgestellt.

Unser Kurzkonzert wird mit dem majestätischen Präludium Es-Dur eröffnet, das während Bachs Tätigkeit als Thomaskantor in Leipzig (1723-1750) entstand. Die formale Dreiteilung des Werkes tritt als Abbild der Heiligen Dreifaltigkeit ein.

 

Thomaskirche Leipzig (1749) Foto H.-P.Haack bearbeitet
Bildrechte: Thomaskirche Leipzig (1749) Foto H.-P.Haack bearbeitet

Sonate G-Dur für Violine und Basso continuo wurde zusammen mit der Sonate e-Moll erst 1928 in einer Abschrift Anna Magdalena Bachs gefunden. Zum Glück. Wie schade wäre es, diese wunderschönen Sonaten nicht gekannt und nicht angehört werden zu können!

Die Choralbearbeitung „Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter“ ist die letzte von insgesamt sechs Choralvorspielen der Sammlung „Schübler-Choräle“. Bei allen sechs Werken handelt es sich um Übertragungen von Kantatensätzen. „Kommst du nun, Jesu“ verwendet zusätzlich die Choralmelodie von „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“, die in der Pedalstimme erklingt.

 

Bei dem in Weimar entstandenen Concerto d-Moll handelt es sich um eine Übertragung eines Werkes des italienischen Komponisten Antonio Vivaldi auf die Orgel, und zwar des Concerto op. 3 Nr. 11 für zwei Violinen, Violoncello und Streichorchester. Der typische Aufbau des italienischen Concertos, in dem sich eine solistische Gruppe und das komplette Orchester abwechseln, ist auch in der Orgelfassung unüberhörbar. Der zweite, langsame Satz erinnert an das Schaukeln einer Gondel in Venedig.

 

Markéta Schley Reindlová … Orgel
Ruth Ellner … Violine
Holger Matthes … Aufnahme & Produktion

Die Orgel – Instrument des Jahres 2021

Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021!

Der Deutsche Landesmusikrat hat die Orgel als Das Instrument des Jahres gekürt! Sie ist damit das erste Tasteninstrument, dem diese Ehre erwiesen wird!

Die Orgel gilt als Königin der Instrumente und ist das größte aller Musikinstrumente, das tiefste und höchste, das lauteste und leiseste.

 

Orgel-Konzerte in der Erlöserkirche 2021

In der Erlöserkirche präsentiert sich die Steinmeyer-Orgel (Baujahr 1975) im Laufe des Jahres auf ganz unterschiedliche und vielfältige Weise. In fünf Konzerten werden das Instrument und seine klanglichen Möglichkeiten vorgestellt:

Begonnen wird mit einem Online-Orgelkurzkonzert „Unterwegs mit … BACH“ zum Geburtstag von J. S. Bach am 21. März.

Im zweiten Konzert Orgel sommerlich im Juli wird das Instrument zusammen mit einem klein besetzten Ensemble zum Klingen gebracht.

Im dritten Konzert Orgel für Kinder im September wird Kindern und ihren Familien das "Universum Orgel" auf unterhaltsame Weise nähergebracht. Dieses Programm in Zusammenarbeit mit dem bekannten Bamberger Schauspieler und Sprecher Martin Neubauer wird nicht nur in der Erlöserkirche aufgeführt, sondern auch den Gemeinden im Dekanat angeboten.

Im Rahmen der Veranstaltung Orgel experimentell im Oktober sind die Zuhörer eingeladen, die Orgel ganz anders zu erleben, und zwar in Verbindung mit ethnischen Instrumenten und interaktiver Elektronik. Der rotundoartige Bau der Erlöserkirche eignet sich dafür akustisch hervorragend.

Die Reihe wird mit einem Konzert Orgel und Bläser am 1. Adventssontag abgeschlossen, in dem die herrliche Verbindung der Orgel mit den Blechblasinstrumenten zu Gehör kommt. Mitgestaltet wird das Konzert vom Bläserensemble des Dekanats Bamberg "La Brasserie".

Alle Informationen und die genauen Termine werden rechtzeitig auf dieser Seite bekannt gegeben.

Adventsliedersingen 2020

Programm

0:02 – Johann David Heinichen (1683–1729): Siciliana
2:51 – Begrüßung
3:33 – Er ist die rechte Freudensonn (EG 2)
4:27 – Macht hoch die Tür (EG 1, 1+3+5)
7:50 – Lesung Jesaja 60, 1-2
8:24 – Freue dich sehr, du Tochter Zion (EG 742)
11:14 – Nun komm, der Heiden Heiland (EG 4, 1-5)
15:43 – Domenico Zipoli (1688–1726): Pastorale
17:00 – Jesaja 9, 1-6 (nach EG 20)
19:09 – Grüße der Kinder aus dem Kinderchor
22:32 – Seht, die gute Zeit ist nah (EG 18)
24:44 – O klare Sonn, du schöner Stern
25:58 – O Heiland, reiß die Himmel auf (EG 7, 1+3+5+7)
28:32 – Welch Dunkel uns auch hält (Jochen Klepper) + Segen
29:19 – Tochter Zion (EG 13, 1-3)
32:28 – Franz Reithmeier (geb. 1941): Tochter Zion

Gesprochenes Wort – Anne Schneider
Gesang – Mitglieder des Kantatenchors der Erlöserkirche
Gesang – Kinder aus dem Kinderchor
Trompete – Eberhard Banzhaf
Orgel – Roman Fellner
Gesamtleitung – Markéta Schley Reindlová
Aufnahme & Produktion – Holger Matthes

Das Adventsliedersingen 2020 wurde am 8. Dezember 2020 in kleinen Gruppen unter Einhalten des Hygienekonzeptes der Erlöserkirche Bamberg aufgenommen und anschließend digital zusammen gestellt.

Ensemble

Alle Musiker, ob hauptberufliche, nebenberufliche oder Laien, die gerne in Gottesdiensten mit musizieren möchten, sind ganz herzlich zur musikalischen Mitgestaltung eingeladen!

Je nach Bedarf und zeitlichen Möglichkeiten der Musiker variiert die Besetzung von Einsätzen als Einzelmusiker über verschiedene kleine Gruppen bis zur Band. Es werden hauptsächlich Familiengottesdienste und Gottesdienste mit Konfirmanden mitgestaltet.

Kantatenchor

Digitale Chorproben

Der Kantatenchor der Erlöserkirche probt seit Januar 2021 digital. Mittwochs von 20:00 bis 21:30 Uhr treffen sich die ChorsängerInnen vor den Bildschirmen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass musikalisch gearbeitet und geprobt wird, obwohl kein Chorgesang im eigentlichen Sinne möglich ist. Es werden neue Stücke erarbeitet, die der liturgischen Jahreszeit entsprechen, es werden Komponistenjubiläen in Blick genommen oder auch kurze Musikvideos gezeigt. Traditionsgemäß wird jede Probe mit einem Abendlied abgeschlossen.