Gedenken

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

18. April 2021

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ruft die Bevölkerung dazu auf, am 18. April 2021 all jener Menschen zu gedenken, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben sind. Auch die Stadt Bamberg und die Bamberger Kirchen folgen diesem Ansinnen.

Am „Zelt der Religionen“ am Markusplatz in Bamberg wird am kommenden Sonntag, 18. April 2021, ein Kranz aufgestellt. Diesen Ort können die Bürgerinnen und Bürger aufsuchen, um Kerzen als Zeichen des Gedenkens zu entzünden.

Um 13 Uhr werden die Glocken verschiedener Bamberger Kirchen für mehrere Minuten läuten. Auch die Glocke h im Turm der Erlöserkriche. Das ist unsere tiefste Glocke und ist die Christusglocke mit der Inschrift „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ (Hiob 19,25). Zeitgleich findet im Konzerthaus Berlin die zentrale Gedenkfeier für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen statt, die von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgerichtet und live im Fernsehen und Hörfunk übertragen wird.

Zeitzeugen gesucht

Vor 75 Jahren überlebten die, die im Keller der Erlöserkirche Zuflucht vor dem Bombenangriff auf Bamberg gesucht hatten.

Pfadfinderinnen unserer Gemeinde möchten Stimmen der Zeitzeugen dieses Geschehens für die Zukunft aufzeichnen. Danke, wenn Sie sich melden, um Ihre Erinnerungen an den 22. Februar 1945 zu teilen.

Kontakt Pfarrerin Dorothea Münch

Gedenken 22. Februar 1945 Bombardierung der Stadt Bamberg
75 Jahre
 
9. April 1945 Ermordung Dietrich Bonhoeffers