Taizé

Taizégebet im Juni

2. Juni 2020 – zum Anhören und Mitsingen und Beten

♫ Jubilate Deo

Lesung aus dem Evangelium nach Johannes

Jesus sagte: Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten. Und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, der für immer bei euch bleiben soll. Es ist der Geist der Wahrheit. Die Welt kann ihn nicht empfangen, weil sie ihn nicht sieht und nicht kennt. Ihr aber kennt ihn, weil er bei euch bleibt und in euch sein wird. Ich werde euch nicht als Waisen zurücklassen, sondern ich komme wieder zu euch. Nur noch kurze Zeit, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich, weil ich lebe und weil auch ihr leben werdet. An jenem Tag werdet ihr erkennen: Ich bin in meinem Vater, ihr seid in mir und ich bin in euch.

♫ Ubi caritas et amor

In die Stille nehmen wir die Frage hinein:
Wann habe ich gespürt, dass Gott mir nahe ist?

Fürbitten:

Komm, Heiliger Geist, lass vom Himmel her deine Liebe erstrahlen.

Komm, Vater der Armen, komm, Geber aller Gaben, komm, Licht der Herzen.

Vollkommener Tröster, du lässt in unseren Herzen den Frieden wohnen, komm, Heiliger Geist.

Tränke unsere Dürre, heile unsere Wunden, komm, Heiliger Geist.

Veni Sancte Spiritus

Vaterunser

Segen

 

Team Erlöserkirche


Zur Übersicht Wir sind für Sie da!

Taizégebet im Mai

5. Mai 2020 – zum Anhören und Mitsingen und Beten

♫ Laudate Dominum

Aus Psalm 18

Ich liebe dich, Herr, meine Stärke,
mein Retter aus der Gewalt.
Der Herr ist mein Fels, meine Zuflucht,
mein Gott, der mich befreit.

Er ist meine Feste, in der ich mich berge,
mein Schild und sicheres Heil.
Ich rufe: Der Herr sei gepriesen!,
und ich werde gerettet.

In meiner Not rief ich zum Herrn
und schrie zu meinem Gott.
Aus seinem Heiligtum hörte er mein Rufen,
mein Hilfeschrei drang an sein Ohr.

Sie überfielen mich am Tag meines Unheils,
doch der Herr wurde mein Halt.
Er führte mich hinaus ins Weite,
er befreite mich, weil er mich liebt.
 

Lesung aus Johannes im 20. Kapitel, Verse 24-29

Thomas, genannt Didymus, einer der Zwölf, war nicht bei ihnen, als Jesus kam. Die anderen Jünger sagten zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er entgegnete ihnen: Wenn ich nicht die Male der Nägel an seinen Händen sehe und wenn ich meinen Finger nicht in die Male der Nägel und meine Hand nicht in seine Seite lege, glaube ich nicht. Acht Tage darauf waren seine Jünger wieder versammelt, und Thomas war dabei. Die Türen waren verschlossen. Da kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte: Friede sei mit euch! Dann sagte er zu Thomas: Streck deinen Finger aus – hier sind meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! Thomas antwortete Jesus: Mein Herr und mein Gott! Jesus sagte zu Thomas: Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.

Wir nehmen diese Worte hinein in eine kurze Stille. Vielleicht mit der Frage: Was muss geschehen, damit meine Zweifel überwunden werden?

♫ Confitemini Domino

Christus, auferstanden von den Toten, dein Herz freut sich und deine Seele jubelt. Tröste alle, die im Unglück leben.

Auferstandener Herr, du verklärst unser Menschsein. Entzünde in uns das Feuer deiner Liebe, wir bitten dich:

Veni Sancte Spiritus

Auferstandener Herr, in dir hat unsere Auferstehung auf der Erde bereits begonnen.

Auferstandener Herr, du erfüllst uns mit dem Frieden des Herzens, wir bitten dich:

Veni Sancte Spiritus

Auferstandener Herr, dein Geist verzehrt in uns alle Traurigkeit.

Auferstandener Herr, du versammelst uns in deinem Leib, der Kirche, wir bitten dich:

Veni Sancte Spiritus

Vaterunser

Segen

 

Team Erlöserkirche


Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Taizégebet vor dem Kreuz

10. April 2020 – zum Anhören und Mitsingen und Beten
 

Bleibet hier und wachet mit mir …

Seid so unter euch gesinnt, wie es der Gemeinschaft in Christus Jesus entspricht: Er, der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub, Gott gleich zu sein, sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt. Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz.

O Christe Domine Jesu …

Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist, dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen sollen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.

O Christe Domine Jesu …

Gott aller Menschen, komm, wenn uns das unbegreifliche Leiden Unschuldiger aus der Fassung bringt.
Gib, dass wir überwinden, was uns verstört und lass uns so leben, dass man auf der Erde einen Widerschein des Mitleidens Christi wahrnehmen kann.

Vaterunser

Segen
 

Team Erlöserkirche


Zur Übersicht Wir sind für Sie da!
 

Taizégebet im April

7. April 2020 – zum Anhören und Mitsingen und Beten


♫ Bless the Lord my soul …

Als Maria, eine der Schwestern des Lazarus, dorthin kam, wo Jesus war, und ihn sah, fiel sie ihm zu Füßen und sagte zu ihm:

Herr, wärst du hier gewesen, dann wäre mein Bruder nicht gestorben.

Als Jesus sah, wie sie weinte und wie auch die Juden weinten, die mit ihr gekommen waren, war er im Innersten erregt und erschüttert. Er sagte:

Wo habt ihr ihn bestattet?

Sie antworteten ihm:  Herr, komm und sieh! Da weinte Jesus. Es war eine Höhle, die mit einem Stein verschlossen war. Jesus sagte:

Nehmt den Stein weg!

Marta, die andere Schwester des Verstorbenen, entgegnete ihm:

Herr, er riecht aber schon, denn es ist bereits der vierte Tag.

Jesus sagte zu ihr:

Habe ich dir nicht gesagt: Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen?

Da nahmen sie den Stein weg. Jesus aber erhob seine Augen und sprach:

Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast.

Dann rief er mit lauter Stimme:

Lazarus, komm heraus!

Da kam der Verstorbene heraus; seine Füße und Hände waren mit Binden umwickelt, und sein Gesicht war mit einem Schweißtuch verhüllt. Jesus sagte zu ihnen:

Löst ihm die Binden, und lasst ihn weggehen!
 

In die Stille hinein nehmen wir die Frage: Aus welchen Gräbern der Angst und Hoffnungslosigkeit ruft er mich zum Leben?
 

Gebet

Atem der Liebe Gottes, Heiliger Geist, du senkst den Glauben tief in unsere Seele ein.
Er ist wie ein tausendfach erneuerter Schritt des Vertrauens.
Er kann nur ganz einfaches Vertrauen sein, so einfach, dass alle ihn annehmen können.

♫ Jesus remember me …

Segen
 

Team Erlöserkirche


Zur Übersicht Wir sind für Sie da!